Weniger ist Mehrwert.

Blog | Einfach produktiv & glücklich im Büro 4.1

Eisenhower IV: zeitliche Prioritäten © Sylvia NiCKEL

9. Februar 2018
von Sylvia Nickel
Keine Kommentare

Eisenhower IV: zeitliche Prioritäten4 Minuten Lesezeit

Eine der meist zitierten Heuristiken im Selbstmanagement ist die Eisenhower-Matrix bzw. das Eisenhower-Prinzip. Ihre Entwicklung wird Dwight D. Eisenhower zugeschrieben (was jedoch umstritten ist). Unabhängig davon lässt sich anhand der vier Felder ein vollständiger Ansatz der Selbstführung  herleiten, auch und gerade im neuen Zeitmanagement. Teil 1 befasste sich mit den Dimensionen »Dringlichkeit« und »Wichtigkeit«. Teil 2 analysiert die Standardempfehlungen für die vier Matrix-Felder. In Teil III standen die Missverständnisse rund um den Workflow im Mittelpunkt. In diesem Teil IV betrachten wir die zeitlichen Prioritäten. Weiterlesen

XING-Profil 2018 © Sylvia NiCKEL

7. Februar 2018
von Sylvia Nickel
2 Kommentare

Das neue XING-Profil 2018 in Kürze4 Minuten Lesezeit

Man benötigt es, auf Linkedin, Google+ oder/und auf XING: das Profil. Aber XING ist nicht nur ein Verzeichnis von rund 12,3 Millionen beruflich aktiver Menschen in der D-A-CH-Region, sondern ein Werkzeug zum Netzwerken. Zu den Basics gehören die Profilangaben und die ab 2018 neue Visitenkarte. Was ist neu im XING-Profil 2018? Neben einiger Funktionen, die sich nun an anderer Stelle befinden wie beispielsweise die Tags bzw. Kategorien oder die Kontaktdaten, die nun hinter dem Ort auf der Visitenkarte hinterlegt und hinter den drei Punkten neben »Visitenkarte bearbeiten« sind, kamen auch neue Funktionen bzw. andere Anordnungen hinzu: Das Profil ermöglicht nun ein Hintergrundbild, so wie beispielsweise das eigene Facebook-Profil auch. Die Visitenkarte ermöglicht den Ausweis von … Weiterlesen

Eisenhower-Felder © Sylvia NiCKEL

12. Januar 2018
von Sylvia Nickel
3 Kommentare

Eisenhower II: Standardempfehlungen5 Minuten Lesezeit

Eine der meist zitierten Heuristiken im Selbstmanagement ist die Eisenhower-Matrix bzw. das Eisenhower-Prinzip. Ihre Entwicklung wird Dwight D. Eisenhower zugeschrieben (was jedoch umstritten ist). Unabhängig davon lässt sich anhand der vier Felder ein vollständiger Ansatz der Selbstführung  herleiten, auch und gerade im neuen Zeitmanagement. Teil 1 befasste sich mit den Dimensionen »Dringlichkeit« und »Wichtigkeit«. Teil 2 befasst sich mit den Standardempfehlungen für die vier Matrix-Felder. Weiterlesen

Rituale zum Jahresende © Sylvia NiCKEL

29. Dezember 2017
von Sylvia Nickel
1 Kommentar

Rituale zum Jahreswechsel: magische Karteikarten4 Minuten Lesezeit

Zwischen dem 25.12. und dem 6.1. eines jeden Jahres haben wir die sogenannten Rauhnächte: es ist die Zwischenzeit zwischen den Jahren, die letzten sechs tage und Nächte des alten Jahres sowie die ersten sechs Tage und Nächte des neuen Jahres. Zeit für Rituale und damit für Zielklarheit. Weiterlesen

15. Dezember 2017
von Sylvia Nickel
6 Kommentare

Eisenhower I: Über Dringlichkeit und Wichtigkeit6 Minuten Lesezeit

Über die Wichtigkeit: eine der meist zitierten Heuristiken im Selbstmanagement ist die Eisenhower-Matrix bzw. das Eisenhower-Prinzip. Ihre Entwicklung wird Dwight D. Eisenhower zugeschrieben (was jedoch umstritten ist). Unabhängig davon lässt sich anhand der vier Felder ein vollständiger Ansatz der Selbstführung  herleiten, auch und gerade im neuen Zeitmanagement. Teil 1 befasst sich mit den Dimensionen der Matrix. Zwei Dimensionen für die Priorität Wie so jeder 4-Feld-Simplizissiums stützt sich auch die Eisenhower-Matrix auf

XING-Angaben © Sylvia NiCKEL

3. November 2017
von Sylvia Nickel
3 Kommentare

XING & Co.: Was eintragen in den Zeiten ohne Arbeitgeber?4 Minuten Lesezeit

Der Artikel »XING-Profil „Profildetails“« ist der meist gelesene Artikel auf diesem Blog. Danke dafür 🙂 In der Sprechstunde erreichte mich eine Nachfrage zu den Angaben in Sachen Arbeitgeber. Diese ist brisant. Weiterlesen

Die 72-Stunden-Regel © Sylvia NiCKEL

27. Oktober 2017
von Sylvia Nickel
1 Kommentar

Warum Dir ein gutes Aufgabenmanagement bei der 72-Stunden-Regel hilft3 Minuten Lesezeit

»Wer schreibt, der bleibt.« heißt es so schön. Und wie der Ursprung dieses seit Beginn des letzten Jahrhunderts genutzten Sprichworts lässt sich auch nicht die Entstehung der 72-Stunden-Regel nachweisen, auch wenn viele Seiten auf Studien verweisen; Quellen werden nicht genannt und lassen sich nicht ermitteln. Weiterlesen