Weniger ist Mehrwert.

Blog | Einfach produktiv & glücklich im Büro 4.0

#Fasten17 (c) Sylvia Nickel

Fasten anders: Achtsamkeit im Büro4 Minuten Lesezeit

| Keine Kommentare

Fasten im Büro? Aber sicher. Du gewinnst nicht nur wertvolle Erkenntnisse über Deine Zeitfresser, sondern kannst diese auch aus dem Alltag verbannen oder zumindest bewusst damit umgehen, vielleicht für immer.

Warum Du fasten solltest

Fastenzeit ist Zeit der Achtsamkeit. Durch den bewussten Verzicht auf ein Lebensmittel oder eine Gewohnheit nehmen wir wahr, wie wichtig oder unwichtig dies für uns ist. Die „Informationsdiät“ oder das „Medienfasten“ wird zunehmend praktiziert, nicht nur zur christlichen Fastenzeit. Dabei geht es um bewusste On- und Off-Zeiten an Smartphone, Tablet und PC.
Fasten ist also nicht nur auf den Verzicht beschränkt: allein das achtsame Verhalten zeigt, dass Veränderung auf Dauer möglich ist. Und das ist die spannende Frage im Büro: Wie viel Zeit und Gelassenheit gewinnst Du durch den Verzicht bzw. die Einschränkung?

So funktioniert das 3M-Fasten

Mit dem 3M-Fasten gehen wir typischen Zeitfressern im Büro 4.0 an den Speck:

  • Schnell mal bei XING oder Facebook vorbeischauen,
  • auf Whatsapp-Nachrichten sofort reagieren und zugleich den nächsten ablenkenden Einfall haben,
  • vor dieser wirklich nervigen Aufgabe doch noch mal schauen, was im Postkasten liegt, und
  • während Du an der Präsentation zu Projekt A arbeitest öffnest Du das Dokument zu Projekt b und reagierst sofort auf die Mail zu Projekt C.

Du erkennst Dich wieder? Dann mache mit beim 3M-Fasten: 7 Wochen bis Ostern.

3M-Fasten (c) Sylvia Nickel

Slow Media

Weniger Ablenkung durch Social Media und mehr Konzentration auf das Wesentliche: Deine wichtige Tagesaufgabe. Diese (maximal drei) notierst Du Dir optimalerweise am Abend zuvor. So nutzt Du Dein Unterbewusstsein, um Dich optimal auf den nächsten Tag vorzubereiten.
Hinderlich sind die vielen Ablenkungen. Teile Dir daher die Aufgaben in überschaubare Zeiteinheiten ein; die Pomodorotechnik empfiehlt hier 25 Minuten. Ich persönlich arbeite mit den Intervallen 20, 45 und 90 Minuten — je nach Bedarf. Gehe währenddessen offline: Schließe alle nicht benötigten Programme, deaktiviere Messenger und gehe — falls möglich — mit dem Smartphone auf Flugmodus. Deine Social Media- und Programmnutzung kannst Du einfach mit RescueTime tracen und auswerten.

Slow Mail

Weniger SPAM und JUNK Mail, Newsletter und Unnötiges. Nimm den Posteingang unter die Lupe und verabschiede Dich von all dem, was Du nicht benötigst, endgültig. Nimm Dir täglich maximal zwei feste Zeitfenster vor, am Vormittag und am nachmittag. Wenn Du dies mit einer etablierten Routine verknüpfst fällt es leichter, etwa „immer nach dem Vormittagstee nehme ich mir 25 Minuten Zeit für E-Mail und Outlook“.

Slow Making

Weniger Multitasking und mehr Fokus auf das, was Dich JETZT weiter bringt. Eines meiner Fasten-Werkzeuge in Sachen Konzentration ist das Flowmusicstero-Radio. Alternativ nutze ich auch Chiltrax, um in den Flow zu gelangen. Und das ist das Wesentliche: Im Flow konzentrierst Du Dich auf eine Tätigkeit. Mono- statt Multitasking. Das ist effektiv, denn Wiedereinarbeitung nach Unterbrechung entfällt ebenso wie der eine oder andere Flüchtigkeitsfehler durch Überlastung.

Fasten ist nur die halbe Miete, wenn Du nicht reflektierst, was es Dir bringt.

Nimm Dir täglich 5 Minuten Zeit zur Reflexion

Fasten ist kein Selbstzweck. Nimm Dir Zeit und führe ein Fastentagebuch: Notiere Dir die Tageserfolge, die Momente, die Dir besonders bewusst sind. Und damit Du auch wirklich sieben Wochen durchhältst empfehle ich Dir die 7Weeks-App. Dort kannst Du jeden 3M-Fasten-Tag vermerken. Ich hoffe, Dir gelingt die 40-Tage-Serie. Vielleicht wirst Du auch produktiver und gewinnst zeit für andere Aktivitäten. Lass es uns wissen: im Recall-Webinar. Hier geht es zur Anmeldung.
Ob Du mit Medien, Mail, Multitasking oder anderen Dingen fastest:

Nimm Dir bewusst Zeit für die Aktivitäten,
nacheinander und nicht zugleich,
denn weniger ist Mehrwert.

Eine erfolgreiche Fastenzeit,*
Sylvia Nickel
~~~
* Gemeinsam Fasten? Ja! Wir starten mit der Arbeitsorganisation. Dieses Thema wird im Webinar „Fastenzeit im Büro 4.0„erörtert. Im Recall tauschen wir uns über die Erfahrungen aus und von mir gibt es eine ganz persönliche Rückschau
~~~
Die Artikel könnten auch interessant für Dich sein:

Mehrwert für Dich.

Abonniere den Mehrwert-Boten für kostenfreie E-Books, Tipps & Webinare.

Deine Daten werden nur für diesen Zweck genutzt. Du kannst den Newsletter jederzeit entfernen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather

Autor: Sylvia Nickel

Diplom-Ökonomin. Freiberuflich beratend seit 1992 & Inhaberin der >>> Nickel Consulting | Business Performance (http://2nc.de/).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.