Weniger ist Mehrwert.

Blog | Einfach produktiv & glücklich im Büro 4.1

Hack Attack © Sylvia NiCKEL

Der große Hack3 Minuten Lesezeit

| Keine Kommentare

Der große Hack. Jedes Jahr mal wieder … gibt es Angriffe auf Mailserver oder Host. So auch in der heutigen Nacht. Was in mir vor geht und was passiert ist, liest du hier.

Der große Hack kommt immer nachts

Seit 1993 bin ich für Domains zuständig, zunächst im wissenschaftlichen Bereich, seit 1997 auch geschäftlich. Lange Zeit war das »Leben« im World Wide Web recht problemlos. Dann begannen die Attacken. Okkupierte Mailserver, gehackte Websites usw.
Es ist nicht wirklich witzig. Mittlerweile zeigt sich ein solcher Angriff jährlich, mal hier – mal da. Die Unternehmenswebsite hat schon seit dem 22.12.2016 attackenlos ihr Dasein fristen können, bis gestern Abend. Seltsamerweise passiert es immer nachts. Und als Freiberufler gewöhnst du es dir an, vor dem Schlafen noch kurz zu checken, ob alles läuft wie gewünscht … und dann kommt so etwas beispielsweise:

Der große Hack © Sylvia NiCKEL

Ja, genau. Irgendein Scherzkeks hat sich eingehackt und ein WordPress quasi auf Null gestellt. Interessant, dass der Name bestehen blieb, auch in der außergewöhnlichen Schreibwiese, die ich mir allein aufgrund derartiger Vorfälle angewöhnt habe.

Und das hat es mit mir gemacht

Wut. Hilflosigkeit. Noch mehr Wut. Klarer Kopf. Beherztes Handeln. Es ist ja alles wieder gut.
Verzeihen? Nein. Auch vergessen wird dies nicht. Auch wenn alles wieder gut ist, äußerlich (siehe Bild und Link auf die Website).

sylvia-nickel.de

Ich stelle mir immer degenerierte, verpickelte Jugendliche ohne Weitblick vor, die zwischen leeren Pizzaboxen in ihrem Jugendzimmer hocken und nicht ahnen, was sie anrichten … Dieser Gedanke stimmt mich milde und lässt all die negativen Energien weichen. 😃

Insgesamt werte ich diesen Vorfall als eine Prüfung auf die Nerven, die es zu bewahren gilt. Es gibt Schlimmeres als die digitale Existenz, die irgendein Bot oder Mensch kaputt macht. Daher verabschiede ich mich in’s Wochenende. Dieses ist mehr als nötig.

Was  du aus diesem Hack lernen kannst

Nicht, dass ich dir diese Erfahrung wünsche … doch bei der nächsten vermeintlichen (IT-)Katastrophe, dem abhanden gekommen Smartphone oder dem herunter gefallenen Tablet frage dich

  1. Ist mein Leben bedroht?
  2. Hat es physische Auswirkungen auf mein Sein?
  3. Wie werde ich künftig agieren?

Ich wünsche dir viel Besonnenheit in allen Handlungen und Situationen. So und nun aber ab in das Wochenende, raus in das reale Leben, ohne Website, Smartphone, Blog & Co.

Just relax & N.JOY your life,
Sylvia NiCKEL

PS.: Vergiß die Ursachenforschung in solchen Fällen. Das bringt nichts und ist verplemperte Energie. Konzentriere dich auf das notwendige: Weniger ist Mehrwert.

PPS.: Vielen lieben Dank an alle, die mir seelisch und energetisch zur Seite standen in den letzten zwölf Stunden 💖

Wie gefällt dir dieser Artikel?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
(5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen)

Loading...
paypla meDie Serverkasse freut sich: Unterstütze diesen Blog mit einem einmaligen Betrag deiner Wahl, einfach via paypal.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren

 

Mehrwert für Dich.

Abonniere den Mehrwert-Boten für kostenfreie E-Books, Tipps & Webinare.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Deine Daten werden nur für diesen Zweck genutzt. Du kannst den Newsletter jederzeit entfernen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailby feather

Autor: Sylvia Nickel

Diplom-Ökonomin. Freiberuflich beratend seit 1992 & Inhaberin der NiCKEL Business Performance, Oberhausen (http://2nc.de/).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: